März 4, 2010

Von der Rechthaberei

Posted in furious tagged , um 20:03 von maofatale

­
*
Ohne mein verdammtes RECHThaberisches Getue wäre ich vermutlich schon jenseits eines Präsidententums, das ich mir so jedenfalls niemals antun wollte und noch weniger anderen aufhalsen.

Blasiert gebe ich einfach mal jedwedem dahergelaufenem Geschöpfe RECHT und klein bei.
Vorsichtshalber.
Man weiß ja nie.
Und ich schon gleich gar nicht.
Soll mir ja keiner mehr kommen und sich beschweren!
RECHT haben ist einfach, zumindest für mich. NICHT RECHT zu haben hingegen eine wahre Kunst, die ich ab jetzt ganz einfach grandios zu perfektionieren imstande sein werde.
Und was ich mir vornehme, kann ich normalerweise recht schnell sehr gut, wie beiläufig und nebenbei. Das wird einfach mal locker aus dem Trompetenärmel geschüttelt.
Trööööt.
Ab jetzt kann jeder mit noch so großem Blödsinn, mit den bockshornigsten Plattitüden oder von mir aus auch mit kleingeistigster Dummschwätzerei dahergelaufen kommen, ich gebe ihm RECHT.

Und dann, dann schau ich mir mit friedvollstem Genuss die dumme Fresse des neuen RECHThabers an, wie er gar nicht weiß, wie ihm geschieht, weil er mit so einem Schmarr’n, den er normalerweise von sich gibt, noch niemals und nirgends RECHT haben konnte und sich ans RECHT erst mal gewöhnen muss.
Lustig finde ich das naturgetreu. man lernt ja nie aus!
Dann beutelts den andern, weil er noch niemals untermauern musste, was er behauptet hatte und bisher sowieso nie RECHT hatte, und plötzlich Beweise, Begründungen, Belege für all diese famosesten Behauptungen daherschleppen muss und nicht einmal so RECHT weiß, wo er nach solchen suchen kann.

Und jetzt?
Jetzt krön‘ ich mich zu RECHT zum neuen Präsidenten des NICHTRECHThabens und suhl mich in all meinen neu errungenen Bescheidenheitsorden, schmücke sogar meine hübsche Hausfassade damit, die selbst dadurch nicht zu bröckeln beginnt, damit all die RECHThaberischen Zaunsteher, sprich Nachbarn, sich zu wundern beginnen und endlich wieder etwas zu tratschen haben in all ihrer asphaltgrauen Langeweile und fühle mich dabei großartig!
Und wenn ich sie dann höre, wie sie tuscheln „Wos is’n mit dera scho wieda los! Hot’s jetztat nimmer RECHT!?“, dann kommts mir gleich ganz paradiesisch, weil ich das schon vorher wusste, dass sie das sagen werden.
Denn:
Der Präsident der RECHThaberei war nun mal natürlich schon immer, wie soll es auch sonst sein: ich!

­

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: